Mehrfachbeauftragung Gleisdreieck

Radolfszell
  • INFO

    Projektart: Wettbewerbe

    Städtebaulicher Planungswettbewerb
    Mehrfachbeauftragung (mit 5 teilnehmenden Büros), 1. Rang

    Offizieller Titel: Städtebauliche Planungsleistungen mit Ideen- und Realisierungsteil „Gleisdreieck Radolfzell“
    Entwicklung der Neubebauung mit Wohnungen, Gewerbe und den zugehörigen Freianlagen
    Standort: Bahnkonversionsfläche Gleisdreicke Radolfzell
    Auslober: Unitis AG, CH-6312 Steinhausen

    Nach dem Wegfall der bisherigen Nutzungen durch die Bahn und die Forawerke steht östlich der Innenstand von Radolfzell das ca. 5,13 ha großes Areal „Gleisdreick“ der Entwicklung einer neuen Nutzung zur Verfügung. Aus der Mehrfachbeauftragung mit Ideen- und Realisierungsteil erwarteten die Ausloberin und die Stadt Radolfzell Vorschläge und Ideen zur inhaltlichen, funktionalen und gestalterischen Neuordnung des Areals und der eng damit verflochtenen, angrenzenden Bereiche.
    Aufgrund der Größe des zu bebauenden Feldes wurde für das neue Wohnquartier eine eigenständige Grundfigur gewählt. Für den erforderlichen Schallschutz gegen den Schienenverkehrslärm werden zur Bahn hin bewusst Ränder aufgebaut, die sich nach Innen auflösen. Hierdurch entstehen im Quartier Höfe und Hausgruppen, die funktionierenden Nachbarschaften ermöglichen. Die Bebauung mit zeitgemäßen Wohnformen und Gebäudetypen rahmt überschaubare Quartiers- und Grünräume, die gemeinschaftlich genutzt werden. Die Grüne Mitte mit dem Quartiersplatz bietet einen attraktive Freiraum als zentralen Treffpunkt.
    Erschlossen wir das Gebiet über je eine Quartiersgarage an der Günter-Neurohr-Brücke und am Gebietseingang am Libellenweg. Hierdurch können zum einen aufwendig gegen Grundwasser abgedichtete Tiefgaragen umgangen werden, zum anderen kann der PKW-Verkehr innerhalb des Quartiers deutlich reduziert werden, wodurch die innere Erschließungsstraße beruhigt wird und als gemischt genutzte Verkehrsfläche allen Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt zur Verfügung steht.